Fortbildung Erlebnisorientierte Demokratieförderung

15.06. bis 17.06.2018, Gruppenzeltplatz „Bronnen“ im Donautal

Demokratieförderung – Interkulturelles Training

Angriffe auf Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit sind dauerhafte Herausforderungen für unsere Gesellschaft. Um diesen Herausforderungen begegnen zu können, braucht es richtige Strategien und Qualifizierungsmaßnahmen um unsere Demokratie zu stärken.

In unserer dreitägigen Fortbildung nehmen wir spielerisch die Entstehung von (kulturellen) Perspektiven genauer unter die Lupe. Gemeinsam finden wir Antworten auf die Frage: Wie umgehen mit kulturellen Unterschieden? Auch setzen wir uns mit Stereotypen und Vorurteilen auseinander, um so die eigene Haltung zu erkennen, zu hinterfragen und gegebenenfalls zu ändern.

Was euch an den 3 Tagen erwartet:

  • Impulse und Ideen zur Demokratieförderung mit Jugendlichen
  • Auswahl an Methoden und Übungen zur Selbst- und Fremdwahrnehmung, Stereotypen und Vorurteilen
  • Selbstsicherheit und -vertrauen im thematischen Umgang
  • Chancen und Grenzen eines interkulturellen Trainings
  • Kooperationsübungen

Erlebnis und Pädagogik

Wir arbeiten nicht nur im Seminarraum und mit dem Kopf, sondern vor allem draußen und in Bewegung. Dabei steht das Erleben und Erreichen gemeinsamer und individueller Ziele im Vordergrund.

Unterkunft & Verpflegung & Kosten

Geschlafen wird im eigenen (mitgebrachten) Zelt. Frühstück & Abendessen wird gemeinschaftlich zubereitet. Mittagessen wird gestellt.

Kosten: 54,- Euro

Weitere Informationen findet hier: flyer_demokratiefoerderung3

Anmeldung & Rückfragen an Jörg Sander (joerg.sander@sjr-stuttgart.de)

 

Die Fortbildung findet in Kooperation mit Erlebnispädagogik Stuttgart statt.

Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.